Für wen?

 

In Hamburg besteht eine generelle Anleinpflicht für Hunde. Durch das Ablegen einer Gehorsamsprüfung nach § 4 des Hamburgischen Gesetzes über das Halten und Führen von Hunden, kann der Hund von der Anleinpflicht befreit werden (§ 9). 

 

Die Befreiung ist nur gültig für die Person, die die Prüfung erfolgreich abgelegt hat.

In der Prüfung muss der Halter nachweisen, dass er seinen Hund im Alltag unter Kontrolle hat und so halten und führen kann, dass von diesem voraussichtlich keine Gefahren oder erhebliche Belästigungen für Menschen, Tiere oder Sachen ausgehen.

 

Für gefährliche Hunde im Sinne des § 2 Absatz 1 bis 3, sowie für Hunde, für die ein Maulkorb- bzw. unbeschränkter Leinenzwang angeordnet worden ist, kann keine Leinenbefreiung erteilt werden.

 

Hunde, die jünger als 12 Monate sind, sind von der Anleinpflicht befreit (§ 9, Absatz 9).

 

 

 Prüfungsinhalte sind:

  • Verhalten von Hundeführer und Hund in verschiedenen Alltagssituationen
  • Konfrontationen mit Artgenossen
  • Abrufen unter Ablenkung
  • Leinenführigkeit
  • Sitz – Platz – Steh - Kommandos. Ruhiges Verweilen

Folgende Hilfsmittel dürfen bei der Prüfung verwendet werden

  • Festschnallbares Halsband oder Halsband mit Zugstopp, Halti, Brustgeschirr (nicht mit Zugwirkung unter den Achseln)
  • Leine
  • Pfeife
  • Futter oder Spielzeug als Belohnung ist zulässig. Hör- sowie Sichtzeichen sind erlaubt

Folgende Unterlagen sind zur Prüfung mitzubringen

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
  • Heimtier- oder Impfausweis des zu prüfenden Hundes mit eingetragener Chipnummer
  • Haftpflicht-Versicherungsnachweis
  • Anmeldebescheinigung
  •  

  www.hundegesetz.hamburg.de

 

Antrag Leinenbefreiung HH.pdf
PDF-Dokument [557.6 KB]

 

 

04122/99475

0174/1946093

info@hundsein.com

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Ihr findet mich auch bei facebook unter Hundeschule und Verhaltensberatung Hundsein

 

Trainingsgelände:

Kreuzweg 42

25492 Heist

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundsein